side banner 174

Soundcheck 05/2022

Der Wonnemonat Mai verwöhnt uns mit viel Tradition aus Prog, Doom und Heavy Metal. Da sind tolle Untergrundbands wie EVIL, ELUSIVE GOD, THE BOOK, SPHERIC UNIVERSE EXPERIENCE oder IRIS DIVINE, aber auch Szenegrößen wie EVERGREY, DEMONICAL, DEATHSPELL OMEGA oder ANVIL. Die Krone darf sich aber eine Legende aufsetzen. Die MICHAEL SCHENKER GROUP liefert mit "Universal" einen weiteren Nachweis, ähm, universeller Klasse. 'nuff said, lest selbst.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Frank Wilkens
Marcel Rapp
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Frank Jaeger: "Stark wie lange nicht!"
8.0Frank Wilkens: "Der Meister bittet zum Tanz"
7.0Marcel Rapp: "mit dem Vorgänger auf einer Stufe"
8.0Peter Kubaschk: "Profis am Werk."
7.0
8.0Rüdiger Stehle: "Schenkers wievielter Frühling? Stark!"
8.5Walter Scheurer: "da haben sich zwei gefunden...."
7.85
2
8.0Frank Jaeger: "Super, etwas weniger heavy wäre noch besser"
8.0Frank Wilkens: "Alles wird gut"
8.5Marcel Rapp: "wunderbare Klanglandschaft"
8.0Peter Kubaschk: "Braucht zwei, drei Spins, dann zündet es."
7.0
7.0Rüdiger Stehle: "Anspruchsvoll, detailverliebt, etwas kalt."
8.0Walter Scheurer: "den Spagat können nur wenige"
7.78
2
8.5Frank Jaeger: "Wow, klassischer Top-Metal!"
7.5Frank Wilkens: "Guter Gesamteindruck"
8.0Marcel Rapp: "Dänisches Dynamit"
7.0Peter Kubaschk: "Sehr nett. Gar nicht so evil."
8.0
7.5Rüdiger Stehle: "Leads & Vox toll, Riffs dürften klassischer sein."
8.0Walter Scheurer: "Old School mit Klasse und Wucht"
7.78
4
8.5Frank Jaeger: "Willkommen zurück!"
6.5Frank Wilkens: "Prog zur Stunde Null"
6.0Marcel Rapp: "werde ich nicht warm mit"
8.5 8.5
7.5Rüdiger Stehle: "Sehr ansprechendes, atmosphärisches Progalbum."
8.5Walter Scheurer: "Welcome back!"
7.71
5
8.5Frank Jaeger: "Feiner Frickel-Prog mit Punch!"
7.0Frank Wilkens: "Progs Bastelstunde"
8.0Marcel Rapp: "zieht mich in den Bann"
8.0Peter Kubaschk: "Cooler Prog mit Wachstumspotenzial."
7.0
7.0Rüdiger Stehle: "Recht lässiger, spaciger Prog Metal. Macht Spaß."
8.0Walter Scheurer: "It's only Prog, but I like it"
7.64
6
8.5Frank Jaeger: "Ganz feiner, intensiver Doom Metal"
5.0Frank Wilkens: "Was lange weilt..."
8.0Marcel Rapp: "WHEEL und CANDLEMASS lassen grüßen"
8.0Peter Kubaschk: "Wachsender Epic Doom."
7.5Raphael Päbst: "Durchschnittsnote, da mein Label."
8.0Rüdiger Stehle: "Charismatischer Doom aus Kroatien."
8.0Walter Scheurer: "sehr intensives Doom-Vergnügen"
7.57
7
7.5Frank Jaeger: "abwechslungsreicher als zuvor."
7.5Frank Wilkens: "Pack den Hammer aus"
8.0Marcel Rapp: "ANVIL bleibt ANVIL"
7.0Peter Kubaschk: "Amboss bleibt Amboss."
6.5Raphael Päbst: "Sympathisch aber sonst egal."
8.0Rüdiger Stehle: "Erdig, flüssig, etwas geschmeidiger als sonst."
7.5Walter Scheurer: "ANVIL ist ANVIL ist..."
7.42
8
7.0Frank Jaeger: "Das macht durchaus Laune!"
8.0Frank Wilkens: "Rock'n'Roll ohne Gedöns"
7.5Marcel Rapp: "rockt munter drauf los"
7.0Peter Kubaschk: "Rockt. Nicht unerwartet."
7.0
8.0Rüdiger Stehle: "Erdiger, bluesiger, packender Hardrock."
7.0Walter Scheurer: "mäßig originell, aber sehr effektiv"
7.35
9
7.0Frank Jaeger: "Prog-Death-Jazz-Lounge-Rock. Häh?"
6.0Frank Wilkens: "Mir etwas zu konfus"
8.0Marcel Rapp: "Extrem-Brett"
7.5Peter Kubaschk: "Beeindruckend wie eh und je."
7.5
8.0Rüdiger Stehle: "Filigranes Tech-Death-Werk aus Italien."
6.5Walter Scheurer: "schräg und abgefahren, aber dennoch fokussiert"
7.21
9
7.0Frank Jaeger: "Viel Spaß in den Backen!"
7.0Frank Wilkens: "Ein paar coole Songs dabei"
9.0Marcel Rapp: "aus tiefstem Rockherzen"
7.5Peter Kubaschk: "Sommermucke."
7.0Raphael Päbst: "Rockt lässig nostalgisch."
6.5Rüdiger Stehle: "Poppiger, melodischer, Rock mit Elektronote."
6.5Walter Scheurer: "nettes Sommer-Album"
7.21
11
8.0Frank Jaeger: "Fleischwolf-Metal: Alles oben rein, unten Ibaraki."
7.0Frank Wilkens: "Kuriositätensammlung"
8.5Marcel Rapp: "tolle Kollaboration"
7.0Peter Kubaschk: "Ganz cool, aber doch lieber Trivium."
6.5
7.5Rüdiger Stehle: "Spannende Kombi aus Heafy und Ihsahn."
5.5Walter Scheurer: "Warum muss der Kerl denn gar so brüllen?"
7.14
12
7.0Frank Jaeger: "Teilweise wildes Durcheinander zum Entdecken."
6.5Frank Wilkens: "Zuviel Kopfarbeit"
5.5Marcel Rapp: "irgendwo im nirgendwo"
8.5 7.0
7.0Rüdiger Stehle: "Schöner, breitwandiger Prog mit Pepp."
7.5Walter Scheurer: "coole Prog Metal-Mixtur"
7.00
13
6.5Frank Jaeger: "Hui heftig! Eintöniger Sänger, sonst gut."
7.0Frank Wilkens: "Ballert, was das Zeug hält"
8.0Marcel Rapp: "stellenweise gewaltig"
7.5Peter Kubaschk: "Gewohnt gut."
6.0Raphael Päbst: "Generischer Death Metal."
8.0Rüdiger Stehle: "Die alte schwedische Death-Metal-Schule."
5.5Walter Scheurer: "irgendwie bolzen die an mir vorbei"
6.92
13
7.0Frank Jaeger: "seltsam, cool, die Gesangsstimme geht so."
5.0Frank Wilkens: "Bergauf, bergab"
7.0Marcel Rapp: "geheimnisvoll"
6.5Peter Kubaschk: "Für mich nur bedingt KIT-Kult."
8.0Raphael Päbst: "Kunstvoll muffig."
7.5Rüdiger Stehle: "Ansprechend im episch-doomigen Feld unterwegs."
7.5Walter Scheurer: "die Sprache sorgt für zusätzliches Flair"
6.92
15
7.5Frank Jaeger: "AOR von Star-Rockern mit Licht und Schatten"
7.0Frank Wilkens: "Profis am Werk"
7.0Marcel Rapp: "zu hohe Erwartungen?"
7.0 6.5
6.0Rüdiger Stehle: "Geschmeidig flutschender Frontiers-Hardrock."
7.0Walter Scheurer: "bei der Besetzung hätte mehr kommen müssen!"
6.85
15
8.0Frank Jaeger: "Total old school. Total gut!"
4.5Frank Wilkens: "Es fehlt auch ein Konzept"
8.0Marcel Rapp: "episch und schwer, gefällt"
6.0
7.0Raphael Päbst: "Durchschnittsnote, da mein Label."
7.0Rüdiger Stehle: "Leicht sperrige Bathory+NWoBHM-Epik."
7.5Walter Scheurer: "intensives Hörerlebnis"
6.85
17
7.0Frank Jaeger: "professionell okay, tut nicht weh"
7.0Frank Wilkens: "Ordentliche Unterhaltung"
7.0Marcel Rapp: "nette Hardrocktöne"
7.0Peter Kubaschk: "Positiv routiniert."
6.0
6.0Rüdiger Stehle: "Ziemlich schönwetteriger Hardrock."
7.5Walter Scheurer: "Tales from the ROCKside"
6.78
18
6.5Frank Jaeger: "Irgendwie doomig, irgendwie rockig. Hm."
6.5Frank Wilkens: "Das Leben ist soooo schwer"
5.5Marcel Rapp: "passt nicht in den Mai"
6.5Peter Kubaschk: "Melancholisch, britisch, falsche Jahreszeit."
8.5Raphael Päbst: "Britendoom ist Spitzendoom."
7.0Rüdiger Stehle: "Angenehm trauerweidiger Brit Doom."
6.5Walter Scheurer: "mit Längen"
6.71
19
7.0Frank Jaeger: "Unerwartet modern und alternativ"
8.0Frank Wilkens: "Das Ozzy mit F"
7.0Marcel Rapp: "Ich roque"
6.5Peter Kubaschk: "Hat seine Momente, davon aber zu wenige."
5.0
6.0Rüdiger Stehle: "Der US-Modern-Rock-Touch ist mir zu dominant."
6.0Walter Scheurer: "ett, aber nicht unbedingt nachhaltig"
6.50
20
7.0Frank Jaeger: "Jeder Song gut, als ganzes Album etwas viel."
7.0Frank Wilkens: "Knapper Arbeitssieg"
6.0Marcel Rapp: "schwere Kost"
7.0Peter Kubaschk: "Rübendemontage."
6.0
7.0Rüdiger Stehle: "Etwas eindimensional, aber trotzdem intensiv."
5.0Walter Scheurer: "ich bin zu weich, es ist zu hart"
6.42
20
8.5Frank Jaeger: "Brillanter Retro-Tull-Prog-Rock mit Frontröhre!"
5.0Frank Wilkens: "Mal heiss, mal kalt, mal nix"
5.0Marcel Rapp: "hinterlässt mir nichts"
4.5Peter Kubaschk: "Sorry, aber die Truppe langweilt mich einfach."
9.0Raphael Päbst: "Mehr Kraut mehr gut."
6.0Rüdiger Stehle: "Krautrockige Referenzen zuhauf."
7.0Walter Scheurer: "ein bisschen überkandidelt"
6.42
20
6.5Frank Jaeger: "die spielen drei Stile gleichzeitig..."
6.5Frank Wilkens: "Lemmys Erbe ist hart umkämpft"
7.5Marcel Rapp: "nach Farbe kommt Schwärze"
6.0Peter Kubaschk: "Nicht wirklich meins, aber nicht unspannend."
5.5Raphael Päbst: "Nicht Fisch, nicht Fleisch."
7.5Rüdiger Stehle: "Flirt zwischen poppigem Punk & Schwarzwurzelei."
5.5Walter Scheurer: "für Black Metal überraschend sanftmütig..."
6.42
23
6.0Frank Jaeger: "Heftig, aber mich stören die Breitwand-Keys."
7.0Frank Wilkens: "Nix für Veganer"
6.0Marcel Rapp: "weder Fisch noch Fleisch"
6.0Peter Kubaschk: "Echte Könner, aber überfordert mich etwas."
6.5
7.5Rüdiger Stehle: "Wuchtig orchestrierte Griechen-Mythen."
5.0Walter Scheurer: "überladen in allen Belangen"
6.28
24
5.0Frank Jaeger: "Extrem... langweilig"
6.5Frank Wilkens: "Zwischen Kreativ und Krampf"
7.0Marcel Rapp: "eine eigene, fordernde Welt"
4.5Peter Kubaschk: "A Long Defeat? Ein schneller K.O. wäre mir lieber."
7.5Raphael Päbst: "Faszinierend böse."
7.5Rüdiger Stehle: "Schroffe, schwere, sperrige Schwärze."
5.0Walter Scheurer: "sperrige Angelegenheit"
6.14
25
7.5Frank Jaeger: "Cooler Prog, jetzt fast Un-Black."
6.5Frank Wilkens: "Heiter bis wolkig"
7.0Marcel Rapp: "mutig"
6.0
6.0Raphael Päbst: "Plätschert an mir vorbei."
4.0Rüdiger Stehle: "Postrockige Schlafwagenei."
4.5Walter Scheurer: "zähe Geschichte"
5.92

Login

Neu registrieren